SCAP

steht für Service de Consultation et d’Aide pour troubles de l’Attention, de la Perception et du développement Psychomoteur – zu Deutsch: Beratungs- und Unterstützungsstelle bei Störungen der Aufmerksamkeit, der Wahrnehmung und der psychomotorischen Entwicklung.

SCAP ist heute die ambulante Beratungs- und Unterstützungsstelle für Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren mit sensorischen, motorischen und AD(H)S-Störungen in Luxemburg.
Wir bieten unseren jungen Klientinnen und Klienten eine eigens auf sie und ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnittene Unterstützung an.
Um eine ganzheitliche Förderung des Kindes oder Jugendlichen gewährleisten zu können, greift unser multidisziplinäres Team auf wissenschaftlich fundierte Grundlagen sowie evidenzbasierte Methoden aus Pädagogik, Psychologie, Medizin, Neurobiologie und weiteren Fachgebieten zurück. Zudem binden wird das soziale Umfeld unserer Klientinnen und Klienten – Eltern und andere Personen wie beispielsweise Lehrerinnen / Lehrer und Erzieherinnen / Erzieher – konsequent in die Behandlung ein.

Zentrale Elemente unserer pädagogisch-therapeutischen Haltung sind:

Mehr erfahren über unsere Methoden und theoretischen Grundlagen können Sie in unserem

Konzeptpapier

Einen kurzen Überblick über uns und unsere Arbeit bietet unser

Flyer

SCAP leistet auch Sensibilisierungs- und Aufklärungsarbeit im Bereich der psychomotorischen Auffälligkeiten, Wahrnehmungsstörungen und Aufmerksamkeitsstörungen. Beispielsweise ist die Fachbibliothek in unserer Einrichtung der Öffentlichkeit zugänglich. Vor allem aber arbeitet SCAP zu dem Zweck auch eng mit anderen relevanten Organisationen zusammen, beispielsweise ist SCAP aktives Mitglied der Plattform „Treffpunkt ADHS a.s.b.l.“. So kann die Akzeptanz gegenüber der betroffenen Kinder/Jugendlichen und deren soziale Integration gefördert werden.

Mehr erfahren über die von SCAP in den vergangen Jahren erbrachten Leistungen können Sie in unseren Tätigkeitsberichten.

Tätigkeitsbericht 2021

SCAP wurde 1991 vom Lëtzebuerger Aktiounskrees Psychomotorik a.s.b.l. (LAP) gegründet und wird auch heute noch von dessen Vorstand verwaltet. Die Vorstandsmitglieder sind:

Suzette EVERLING (Ehrenpräsidentin)
Lana TROMBINI
Gérard LOUIS (Präsident)
Michel LOGELIN
Peter BRACKE (Kassierer)
Alice SCHROEDER
Jessica Casanova (Sekretärin)
Romaine Theisen (Kassiererin)

“Lëtzebuerger Aktiounskrees Psychomotorik a.s.b.l.”, als gemeinnützige Organisation anerkannt, ist der Träger des SCAP. Die Aktivitäten des SCAP sind über eine Konvention mit dem  “Ministère de l’Éducation nationale de l’Enfance et de la Jeunesse” (MEN)geregelt. Folgende Aktivitäten sind seit dem 22.12.2020 staatlich genehmigt: « Soutien psychosocial d’enfants ou de jeunes adultes par l’orthophonie », « Soutien psychosocial d’enfants ou de jeunes adultes par la psychomotricité », « consultation thérapeutique » et « Intervention orthopédagogique précoce » (Nummer CT/GEST/004).