SCAP bietet fachspezifische Beratung und Begleitung bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 18 Jahren mit Auffälligkeiten in folgenden Bereichen an:

  • Psychomotorischen Auffälligkeiten
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Symptomatik einer Aufmerksamkeitsstörung

sowie Begleit-/Folgeerscheinungen wie z.B. Lernschwierigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen, Sprach- und Sprechauffälligkeiten, psychische Auffälligkeiten, …

Unser Angebot für Kinder und Jugendliche

An wen wendet sich das Angebot?

Unser pädagogisch-therapeutisches Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren, welche eine luxemburgische Regelschule (nicht geeignet für Schüler/innen aus Sonderschulen) oder das Centre de Logopédie besuchen, bei denen sich Auffälligkeiten in der Aufmerksamkeit, der Wahrnehmung und/oder der Psychomotorik manifestiert haben oder vermutet werden. Unser multidisziplinäres Team bietet ihnen eine eigens auf sie und ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnittene Unterstützung an.

Hat Ihr Kind Mühe ruhig sitzen zu bleiben?  Ein singender Vogel reicht aus um es von der Arbeit abzulenken?  Es braucht immer noch Hilfe beim anziehen?  Es ist unkoordiniert, hat oft blaue Flecken weil es sich überall anstößt?  Ihr Kind hat Schmerzen beim Schreiben und die Schrift ist unleserlich?  Ihr Kind kann nicht mit Frustrationen umgehen?  Ihrem Kind fällt es besonders schwer andere aussprechen zu lassen?

Wenn eine oder mehrere der genannten (oder ähnliche) Charakteristiken auf Ihre Tochter / Ihren Sohn eindeutig zutreffen, dann ist SCAP möglicherweise genau die richtige Adresse für Sie und Ihr Kind. Unsere Dienste werden in den drei offiziellen Landessprachen (DE/FR/LU) angeboten.

Wie läuft das ab?

1. Der erste Schritt ist eine entsprechende an SCAP gerichtete telefonische Anfrage von Seiten der Erziehungsberechtigten.

2. Die Erziehungsberechtigten erhalten einen Aufnahmefragebogen, sowie einen Schulfragebogen, welchen sie den zuständigen Lehrpersonen aushändigen können. Sobald der Aufnahmefragebogen bei SCAP eingegangen ist, wird ein Erstgespräch mit einem Mitarbeiter des SCAP vereinbart.

3. Auf Grundlage der Informationen aus dem Erstgespräch, aus bereits vorhandenen Berichten sowie aus dem Schulfragebogen wird den Erziehungsberechtigten anschließend vom SCAP-Orientierungsteam eine fachliche Einschätzung unterbreitet.

4. Bei allseitigem Einverständnis werden weitere diagnostische Schritte eingeleitet oder es kann direkt in eine Intervention übergeleitet werden. Sollte sich eine medizinische Abklärung als wichtig erweisen, wird den Erziehungsberechtigten empfohlen sich an einen Facharzt zu wenden. Mit dem Einverständnis der Eltern arbeitet das SCAP-Team in enger Absprache mit den behandelnden Ärzten zusammen.

5. Die Multiprofessionalität des SCAP-Teams ermöglicht die konsequente Umsetzung des multimodalen Behandlungsansatzes. Zusätzlich zur Behandlung des Kindes/Jugendlichen, spielt die Begleitung seines Umfeldes (Elternhaus und Schule) eine zentrale Rolle. Die Beratung kann zeitnah beginnen.

6. Die Sitzungen finden in der Regel einmal wöchentlich statt und werden in Form von Einzelsitzungen oder Gruppenbehandlungen angeboten. Dem Kind wird ein/e Koordinator/in zugeteilt, welche/r die SCAP-Hilfsangebote mit den Eltern abspricht und koordiniert sowie für andere beteiligte Professionelle als Ansprechpartner/in zur Verfügung steht.

7. Den Eltern wird nach Abschluss einer Behandlung immer ein schriftlicher Bericht ausgehändigt.

Was kostet das?

Die Konvention, welche unser Trägerverein Lëtzebuerger Aktiounskrees Psychomotorik mit dem Ministère de l’Education Nationale ausgehandelt hat erlaubt es uns die Dienste des SCAP seit dem 01. Januar 2019 kostenlos anzubieten.

Wie lang sind die Wartezeiten?

Aufgrund der großen Anfrage, findet das Erstgespräch mit den Eltern einige Wochen nach dem Eingang des ausgefüllten Aufnahmefragebogens statt. Die Rückmeldung des Orientierungsteams erhalten die Eltern ebenfalls innerhalb einiger Wochen.

Bei einigen individuellen Therapieangeboten kann es zu Wartezeiten von mehreren Monaten kommen.

Unser Angebot für Erziehungsberechtigte

Ein zentrales Element unseres Behandlungsansatzes ist das konsequente Einbeziehen der Eltern und anderer Personen aus dem sozialen Umfeld der bei uns betreuten Kinder und Jugendlichen. Die Erziehungsberechtigten werden sehr eng in die Therapie eingebunden und nehmen sogar häufig mit ihrem Kind an der Therapie teil. Gut informierte Eltern sind eine wesentliche Voraussetzung für eine gelungene Therapie. Eine langfristige Verankerung der in der Therapie erzielten Erfolge im Alltag ist nur mit ihrem Zutun realisierbar. Da ist es nur folgerichtig, dass wir auch sie professionell beraten und begleiten.

SCAP teilt jedem Kind/Jugendlichen eine/n Koordinator/in zu – ein/e feste/r Ansprechpartner/in an die/den sich die Eltern stets wenden können. Diese Person ist den Eltern ebenfalls bei der Vernetzung mit anderen beteiligten Professionellen behilflich und koordiniert die von SCAP angebotenen Hilfsmaßnahmen mit eventuellen zusätzlichen SCAP-externen Maßnahmen.

Außerdem bietet unser Team Erziehungsberechtigten, deren Kinder eine SCAP-Betreuung genießen, Psychoedukation und Erziehungsberatung an, sowie regelmäßige Fortbildungen in unseren Einrichtungen:

ADHS Informationsabende

AD(H)S Diagnose? Und nun?

Eine umfassende Aufklärung ist der erste Schritt zur Verbesserung.

– 29 janvier 2020 de 19 à 21 heures (français/luxembourgeois) avec Dr. Dominique BERTHOLDT-LIST, pédiatre spécialisée en TDA(H) et Mme Tina FABER, Orthophoniste – SCAP

– 12. Mai 2020 von 19 bis 21 Uhr (Deutsch/Luxemburgisch) mit Dr. Thorsten LEHNERT, Pädopsychiater und Frau Mandy SOISSON, Lehrerin – SCAP

Ihr Kind wurde gerade diagnostiziert oder sie haben einen Verdacht?
Sie sind verunsichert durch die Beurteilungen Ihres Umfeldes?
Wir bieten Informationsabende zum Thema auf Deutsch und Französisch an:

Centre de Logopédie
4, Place Thomas Edison
L- 1483 Strassen
Tel: 26 44 48-1
scap@scap.lu

Gratis Teilnahme ohne Anmeldung
Weitere Informationen hier:

Flyer - AD(H)S Diagnose

Fortbildung „Triple P“ (Positive Parenting Program)

Für Erziehungsberechtigte deren Kinder eine Betreuung im SCAP geniessen.

Aktuelle Termine :

– Montags, den 09.03.2020 / 16.03.2020 / 23.03.2020 / 30.03.2020 – Morgens zwischen 09.00 und 11.00 – Sprache : Französisch

– Dienstags, den 28.01.2020 / 04.02.2020 / 11.02.2020 / 25.02.2020 – Abends zwischen 17.00 und 19.00 – Sprache : Luxemburgisch

Einschreibung und weitere Informationen per E-Mail: triplep@scap.lu

Was ist Triple P?

Fachbibliothek
Studierende, Lehrer sowie andere Lehr- und Fachkräfte können nach Absprache vor Ort unsere Fachbibliothek konsultieren und bei Hinterlegung einer Kaution Bücher ausleihen.

Unser Angebot für Fach- und Lehrkräfte

Lehrkräfte, deren Schüler eine SCAP-Betreuung genießen, wird bei Bedarf eine individuelle, störungsspezifische und kostenlose Beratung angeboten. Der regelmäßige Austausch zwischen SCAP-Mitarbeitern und Schulpersonal ist unerlässlich, damit die Übertragung der in der SCAP-Betreuung angeregten Fähigkeiten in den schulischen Alltag gelingen kann.

Weiterhin können sich Lehrkräfte und andere Fachkräfte aus dem außerschulischen erzieherischen Bereich bezüglich der o.g. Störungsbilder beim SCAP auf Anfrage beraten lassen. Auch für sie stellen wir in regelmäßigen Abständen oder auf Anfrage zielgruppenbezogene Fortbildungsangebote bereit:

AD(H)S Diagnose? Und nun?

Eine umfassende Aufklärung ist der erste Schritt zur Verbesserung.

– 29 janvier 2020 de 19 à 21 heures (français/luxembourgeois) avec Dr. Dominique BERTHOLDT-LIST, pédiatre spécialisée en TDA(H) et Mme Tina FABER, Orthophoniste – SCAP [Code inscription IFEN : B2-g-40]

– 12. Mai 2020 von 19 bis 21 Uhr (Deutsch/Luxemburgisch) mit Dr. Thorsten LEHNERT, Pädopsychiater und Frau Mandy SOISSON, Lehrerin – SCAP [Code inscription IFEN : B2-g-39]

Ihr Kind wurde gerade diagnostiziert oder sie haben einen Verdacht?
Sie sind verunsichert durch die Beurteilungen Ihres Umfeldes?
Wir bieten Informationsabende zum Thema auf Deutsch und Französisch an im:

Centre de Logopédie
4, Place Thomas Edison
L- 1483 Strassen
Tel: 26 44 48-1
scap@scap.lu

Gratis Teilnahme ohne Einschreibung
Weitere Informationen hier :

Flyer - AD(H)S Diagnose

Fachbibliothek
Studierende, Lehrer sowie andere Lehr- und Fachkräfte können nach Absprache vor Ort unsere Fachbibliothek konsultieren und bei Hinterlegung einer Kaution Bücher ausleihen.

Formation continue avec comme sujet
„ADHS? Wegweiser für einen gelungenen Unterricht“

Sie wollen Grundkenntnisse zum Störungsbild AD(H)S erlangen, sich mit dem Thema auseinandersetzen und unter Kollegen austauschen, sowie Strategien für den Unterricht erlernen und über eine Fallbesprechung reflektieren ? Dann melden Sie sich für unsere nächste Weiterbildung an.

Prochaine date :
– Gruppe A : 9. & 16. November 2019 und 21. Januar 2020
– Gruppe B : 3. & 10. März 2020 und 28. April 2020

Informations, dates & Inscription

„Austauschtreff AD(H)S“

Sie haben bereits Vorkenntnisse zum Thema ADHS und wollen sich unter Kollegen in einem entspannten Rahmen, über Ihre Unterrichtspraxis im Umgang mit ADHS-Schülern, austauschen ? Wir freuen uns über Ihre Teilnahme jeweils von 17-20 Uhr entweder :

– am Donnerstag, den 13. Februar 2020, oder
– am Donnerstag, den 11. Juni 2020.

Informations, dates & Inscription

Fortbildungen für Teams zu AD(H)S, Wahrnehmung, Orthophonie bieten wir auf Anfrage – Details hier:

Fortbildungsangebote

Zertifizierende „Airtramp“-Fortbildungen werden in regelmäßigen Abständen vom „Lëtzebuerger Aktiounskrees Psychomotorik“ – dem Trägerverein des SCAP – angeboten:

Termine & Einschreibung